robots.txt in OFBiz

Geschrieben am 14.05.2013 in Technik, Tutorials von Sebastian Leitner

Die robots.txt-Datei dient dazu, den Spider einer Suchmaschine anzuweisen, bestimmte Inhalte einer Webseite nicht zu crawlen, nicht in seinen Datenbestand aufzunehmen und somit auch von den Suchergebnissen auszuschließen. Das kann für bestimmte Teilbereiche einer Webseite sehr sinnvoll sein – im Falle von E-Commerce Anwendungen wäre das z. B. der Bestellprozess (Check Out) oder auch das komplette Backend, das nur für die Administration der Seite gedacht ist und nicht in den Index einer Suchmaschine gehört. Weiterführende Infos über die robots.txt ist in der Google Hilfe für Webmaster zu finden. Das Default-Verhalten ist, dass jeder ankommende Request

von OFBiz verarbeitet wird. Er wird bspw. an den Controller weitergereicht und dort wird entschieden, was geschehen soll (Service ausführen, View anzeigen, etc.). Dies ist für eine robots.txt nicht erforderlich, da sie bereits fix und fertig im Datei-System des Servers vorliegt. Es wird eine Ausnahme benötigt, die eine Anfrage nach der robots.txt nicht verarbeitet, sondern an das Dateisystem weitergibt. In der Definition der Web-App ist dies ohne Weiteres problemlos möglich:  In der Datei hot-deploy/IHRE-ANWENDUNG/webapp/ecommerce/WEB-INF/web.xml befindet sich folgender Auszug des ContextFilters. In dem Parameter „allowedPaths“ wird definiert, welche Requests nicht an den Controller weitergereicht werden, sondern direkt ins Filesystem gelangen.

In Zeile 8 ist zu sehen, dass wir dort die „robots.txt“ ergänzt haben. Diese legen Sie nun unter hot-deploy/IHRE-ANWENDUNG/webapp/ecommerce/robots.txt ab.

Beispiel robots.txt für Apache OFBiz

Eine für OFBiz angepasste robots.txt könnte etwa wie folgt aussehen. Sie enthält Anweisungen, sämtliche Backend-Applikationen zu ignorieren. Außerdem hält sie einen (standard-konformen) Bot davon ab, den Bestellprozess zu durchlaufen, Kundenkonten anzulegen oder das Kontaktformular abzuschicken. Hierbei wurden die Standard-Requests verwendet, die OFBiz im ecommerce-Modul nutzt. Verwenden Sie anders heißende Requests oder läuft Ihre Anwendung mit einem anderen Mountpoint als „/“ müssen die Verzeichnisse entsprechend angepasst werden.

Die Syntax der robots.txt richtet sich dabei nach einem offenen Standard, der unter www.robotstxt.org eingesehen werden kann. Es ist wichtig zu beachten, dass die robots.txt stets nur eine Art Empfehlung für den Bot darstellt und ihm nicht den Zugriff auf bestimmte Ressourcen verbietet. Durch den Einsatz einer robots.txt ‚bittet‘ man die Suchmaschine, bestimmte Bereiche nicht in deren Index aufzunehmen – dies bietet jedoch unter Sicherheitsaspekten keinen Gewinn. Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich? Haben wir etwas vergessen? Wie sind Ihre Erfahrungen? Wir freuen uns auf Ihren wertvollen Kommentar. Christian Holsing ist E-Commerce Consultant und betreibt privat einen Blog über Social Commerce Strategien.

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

Produktmatrix mit Variantenprodukten und Merkmalen (Tutorial)

Geschrieben am 30.08.2012 in Tutorials von Mirko Vogelsmeier

Heute möchten wir speziell auf die Verwendung von Produktmerkmalen (Features) in Kombination mit Virtuellen-/Variantenprodukten eingehen, die OFBiz bereits „out of the Box“ beherrscht. In ERP- und E-Commerce Systemen werden Merkmale verwendet, um Produktinformationen strukturiert und konsistent abzulegen. Dies dient nicht nur der Übersichtlichkeit in der Datenhaltung und/oder Vergleichbarkeit von Produkten, sondern ist auch für die Suchbarkeit essentiell z.B. bei einer Drill-Down-Suche, bei einer Filternavigation oder wenn man über PIM-Anwendungen nachdenkt. Dieser Artikel beschreibt die technische Umsetzung von Varianten-Produkten in OFBiz. An einem weiteren Artikel, der sich eher um die Fachlichkeit bei der Abbildung von Produkten dreht, arbeiten wir gerade parallel. Er wird in Kürze erscheinen. Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

Services in OFBiz

Geschrieben am 06.08.2012 in Technik, Tutorials von Mirko Vogelsmeier

Basierend auf früheren Tutorials möchten wir heute Services in OFBiz näher bringen. OFBiz-Services stellen einen generischen Ansatz bereit, um Methoden diverser Dialekte bzw. Programmiersprachen (z.B. Java, SimpleMethod, SOAP-Webservices, …) transaktionssicher aufzurufen. Da Services ihre Funktionalität komplett kapseln, können sie sehr flexibel eingesetzt werden. So ist es beispielsweise sehr einfach möglich, ein Feature mehrfach zu verwenden – auch aus verschiedenen Kontexten und Programmiersprachen heraus. Ein Großteil der Business-Logik innerhalb von OFBiz ist bereits als Services umgesetzt, so dass man sich als Entwickler für viele Problemstellungen einfach der Lösungen aus dem Framework bedienen kann. Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

OFBiz Profiling mit YourKit

Geschrieben am 28.10.2011 in Allgemein, Technik, Tutorials von Sebastian Leitner

Auf der Jagd nach einigen Memory Leaks musste ich Komponenten in OFBiz auf Speicherverbrauch untersuchen. Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

OFBiz auf Ubuntu installieren

Geschrieben am 21.05.2011 in Tutorials von Sebastian Leitner

In diesem Tutorial möchte ich euch vorstellen, wie man OFBiz auf einer aktuellen Ubuntu-Version installiert. Ich verwende dafür eine virtuelle Maschine, die ich mit der i386-Version von Ubuntu Natty Norwhal (11.04) aufgesetzt habe. Es handelt sich dabei um eine völlig frische Desktop-Installation, so dass sichergestellt ist, dass wirklich alle benötigten Pakete im Tutorial enthalten sind. Am Ende des Tutorials werden wir ein System aufgesetzt haben, auf dem Apache OFBiz mit einer MySQL-Datenbank läuft. Das Ganze ist natürlich nur zum Ausprobieren und Anschauen gedacht, nicht für den produktiven Einsatz. Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

Eigenes Modul in OFBiz entwickeln

Geschrieben am 29.04.2011 in Tutorials von Mirko Vogelsmeier

Ich möchte euch in diesem Tutorial das Erstellen eines neuen Modules in Apache OFBiz näher bringen. Wir werden zusammen eine neue Frontend-Application entwickeln und einen Wert aus der Datenbank auslesen. Zum starten benötigt ihr nur ein bereits konfiguriertes OFBiz, eine Anleitung findet ihr in meinem Tutorial Installation und Konfiguration von Apache OFBiz. Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

Screencast: JUnit Tests in OFBiz

Geschrieben am 19.04.2011 in Technik, Tutorials von Sebastian Leitner

In diesem Video-Tutorial zeigt Sascha Rodekamp am Beispiel der OFBiz Jackrabbit Integration, wie man JUnit Tests in OFBiz erstellen kann. Das JUnit-Test-Framework ist bereits in OFBiz eingebunden, so dass man während der Test-Entwicklung lediglich die eigentlichen Test-Fälle implementieren und die Container einbinden muss.

Der Screencast zeigt anhand des Codes, an welchen Stellen angesetzt werden muss, um eine brauchbare Test-Abdeckung der entwickelten Applikationen zu erhalten.
Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

OFBiz Tutorial: Embedded Pages mit Layered Ajax Links

Geschrieben am 17.03.2011 in Technik, Tutorials von Sebastian Leitner

Das OFBiz ScreenWidget Framework bietet seit kurzem eine neue Möglichkeit, Verlinkungen zu realisieren.

Bisher wurden <Link>-Tags in Screen Widgets als Standard Hyperlinks ausgeführt. Das bedeutet beim Betätigen des Links wird eine neue Seite im definierten Target Fenster (_blank, _self, …) geladen.
Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

Installation und Konfiguration von Apache OFBiz

Geschrieben am 08.03.2011 in Tutorials von Mirko Vogelsmeier

In diesem Tutorial werde ich Ihnen Schritt für Schritt beschreiben, wie Sie mit geringem Aufwand OFBiz konfigurieren und starten können. Hierfür verwende ich ein Windows-Betriebssystem. In dem folgenden Tutorial werde ich beschreiben, wie Sie Ihre erste „Application“ erstellen.

Zunächst müssen Sie folgende Software-Komponenten herunterladen:

  1. Apache OFBiz – hier bietet sich z.B. das aktuelle Release 10.04 an
  2. Eine Datenbank – für dieses Tutorial verwendet ich MySQL in der Community Edition
  3. Einen der Datenbank entsprechenden DB-Connector (hier für MySQL)
  4. Java SE Development Kit

Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden: