robots.txt in OFBiz

Geschrieben am 14.05.2013 in Technik, Tutorials von Sebastian Leitner

Die robots.txt-Datei dient dazu, den Spider einer Suchmaschine anzuweisen, bestimmte Inhalte einer Webseite nicht zu crawlen, nicht in seinen Datenbestand aufzunehmen und somit auch von den Suchergebnissen auszuschließen. Das kann für bestimmte Teilbereiche einer Webseite sehr sinnvoll sein – im Falle von E-Commerce Anwendungen wäre das z. B. der Bestellprozess (Check Out) oder auch das komplette Backend, das nur für die Administration der Seite gedacht ist und nicht in den Index einer Suchmaschine gehört. Weiterführende Infos über die robots.txt ist in der Google Hilfe für Webmaster zu finden. Das Default-Verhalten ist, dass jeder ankommende Request

von OFBiz verarbeitet wird. Er wird bspw. an den Controller weitergereicht und dort wird entschieden, was geschehen soll (Service ausführen, View anzeigen, etc.). Dies ist für eine robots.txt nicht erforderlich, da sie bereits fix und fertig im Datei-System des Servers vorliegt. Es wird eine Ausnahme benötigt, die eine Anfrage nach der robots.txt nicht verarbeitet, sondern an das Dateisystem weitergibt. In der Definition der Web-App ist dies ohne Weiteres problemlos möglich:  In der Datei hot-deploy/IHRE-ANWENDUNG/webapp/ecommerce/WEB-INF/web.xml befindet sich folgender Auszug des ContextFilters. In dem Parameter „allowedPaths“ wird definiert, welche Requests nicht an den Controller weitergereicht werden, sondern direkt ins Filesystem gelangen.

In Zeile 8 ist zu sehen, dass wir dort die „robots.txt“ ergänzt haben. Diese legen Sie nun unter hot-deploy/IHRE-ANWENDUNG/webapp/ecommerce/robots.txt ab.

Beispiel robots.txt für Apache OFBiz

Eine für OFBiz angepasste robots.txt könnte etwa wie folgt aussehen. Sie enthält Anweisungen, sämtliche Backend-Applikationen zu ignorieren. Außerdem hält sie einen (standard-konformen) Bot davon ab, den Bestellprozess zu durchlaufen, Kundenkonten anzulegen oder das Kontaktformular abzuschicken. Hierbei wurden die Standard-Requests verwendet, die OFBiz im ecommerce-Modul nutzt. Verwenden Sie anders heißende Requests oder läuft Ihre Anwendung mit einem anderen Mountpoint als „/“ müssen die Verzeichnisse entsprechend angepasst werden.

Die Syntax der robots.txt richtet sich dabei nach einem offenen Standard, der unter www.robotstxt.org eingesehen werden kann. Es ist wichtig zu beachten, dass die robots.txt stets nur eine Art Empfehlung für den Bot darstellt und ihm nicht den Zugriff auf bestimmte Ressourcen verbietet. Durch den Einsatz einer robots.txt ‚bittet‘ man die Suchmaschine, bestimmte Bereiche nicht in deren Index aufzunehmen – dies bietet jedoch unter Sicherheitsaspekten keinen Gewinn. Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich? Haben wir etwas vergessen? Wie sind Ihre Erfahrungen? Wir freuen uns auf Ihren wertvollen Kommentar. Christian Holsing ist E-Commerce Consultant und betreibt privat einen Blog über Social Commerce Strategien.

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

Caching in Apache OFBiz

Geschrieben am 29.10.2012 in Technik von Sebastian Leitner

Der integrierte Cache-Mechanismus ist eine zentrale Komponente für die gute Performance des OFBiz-Frameworks. Dieser Artikel zeigt auf, wann der Einsatz des Caches sinnvoll ist und wann nicht. Anschließend wird ein wenig Klarheit in die technische Funktionsweise gebracht.
Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

Services in OFBiz

Geschrieben am 06.08.2012 in Technik, Tutorials von Mirko Vogelsmeier

Basierend auf früheren Tutorials möchten wir heute Services in OFBiz näher bringen. OFBiz-Services stellen einen generischen Ansatz bereit, um Methoden diverser Dialekte bzw. Programmiersprachen (z.B. Java, SimpleMethod, SOAP-Webservices, …) transaktionssicher aufzurufen. Da Services ihre Funktionalität komplett kapseln, können sie sehr flexibel eingesetzt werden. So ist es beispielsweise sehr einfach möglich, ein Feature mehrfach zu verwenden – auch aus verschiedenen Kontexten und Programmiersprachen heraus. Ein Großteil der Business-Logik innerhalb von OFBiz ist bereits als Services umgesetzt, so dass man sich als Entwickler für viele Problemstellungen einfach der Lösungen aus dem Framework bedienen kann. Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

OFBiz Mandantenfähigkeit (Multi Tenancy)

Geschrieben am 13.07.2012 in Technik von Sebastian Leitner

Seit der Revision 927271 aus dem März 2010 ist OFBiz mandanten-fähig. „Mandantenfähigkeit“ heißt bei OFBiz „Multi Tenancy“ und bedeutet eine scharfe Trennung der Mandanten auf Datenbank-Basis. Technisch bedeutet dies, dass es eine Datenbank gibt, in der die Benutzer und die Zuordnung der Nutzer zu dem Mandant gespeichert sind und außerdem für jeden Mandanten eine komplett eigenständige Datenbank geführt wird. Die Applikation ist jeweils identisch und wird lediglich durch die unterschiedlichen Daten anders gesteuert. Im folgenden Artikel möchten wir erklären, wie ein Multi-Mandanten-System (Multi Tenant) technisch aufzusetzen ist und wie es gewartet werden kann. Am Ende werden wir ein kurzes Fazit ziehen und aufzeigen, wann Multi Tenant genutzt werden sollte und wann man über eine andere Lösung nachdenken könnte. Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

OFBiz Performance Optimierung

Geschrieben am 13.01.2012 in Projekte, Technik von Sebastian Leitner

In einem Kundenprojekt haben wir an dem Thema Performance gearbeitet und konnten durch einige wenige Einstellungen mit sehr überschaubarem Aufwand deutlich sichtbare Verbesserungen erzielen. Die Ergebnisse möchten wir hier teilen. Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

OFBiz Profiling mit YourKit

Geschrieben am 28.10.2011 in Allgemein, Technik, Tutorials von Sebastian Leitner

Auf der Jagd nach einigen Memory Leaks musste ich Komponenten in OFBiz auf Speicherverbrauch untersuchen. Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

OFBiz Entity Engine – der Entity ECA Handler

Geschrieben am 07.10.2011 in Technik von Sebastian Leitner

Entity Event Condition Actions werden bei definierten CRUD Operationen (create/read/update/delete) auf eine Datenbanktabelle aufgerufen und führen einen bestimmten Service aus. Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:
Kommentare deaktiviert für Util-Klassen in OFBiz: kleine Helferlein

Util-Klassen in OFBiz: kleine Helferlein

Geschrieben am 26.08.2011 in Technik von Sebastian Leitner

Dieses Kapitel wird besonders für OFBiz Neulinge interessant: Die Util-Klassen. In diesen Klassen liegen Methoden, die aufgerufen werden können, um sich eigene Arbeit zu sparen und Redundanz zu vermeiden. Im Folgenden werde ich auf die wichtigsten Klassen und deren wichtigste Methoden eingehen und deren Funktion beschreiben. Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:
Kommentare deaktiviert für Artikel-Serie: OFBiz Entity Engine – der Delegator

Artikel-Serie: OFBiz Entity Engine – der Delegator

Geschrieben am 06.07.2011 in Technik von Sebastian Leitner

Hier startet die neue, technische Artikelserie zum Thema OFBiz Entity Engine. In den nächsten Wochen sollen nach und nach Artikel entstehen, welche die verschiedenen Facetten und Komponenten der Entity Engine erläutern. Die Artikel richten sich an Entwickler und diejenigen, die OFBiz von der technischen Seite kennen lernen möchten.

Der Delegator in der Übersicht – Part One

Jeder kennt ihn, jeder hat ihn schon das ein oder andere Mal genutzt. Der Delegator ist das zentrale Objekt der OFBiz Entity Engine, die dem Entwickler den Datenbankzugriff, die Cache-Verwaltung und Weiteres ermöglicht. Aber wo kommt der Delegator eigentlich her, wann wird er geladen, wie funktioniert er und welche Möglichkeiten bietet er uns wirklich?
Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden:

Screencast: JUnit Tests in OFBiz

Geschrieben am 19.04.2011 in Technik, Tutorials von Sebastian Leitner

In diesem Video-Tutorial zeigt Sascha Rodekamp am Beispiel der OFBiz Jackrabbit Integration, wie man JUnit Tests in OFBiz erstellen kann. Das JUnit-Test-Framework ist bereits in OFBiz eingebunden, so dass man während der Test-Entwicklung lediglich die eigentlichen Test-Fälle implementieren und die Container einbinden muss.

Der Screencast zeigt anhand des Codes, an welchen Stellen angesetzt werden muss, um eine brauchbare Test-Abdeckung der entwickelten Applikationen zu erhalten.
Weiterlesen »

Dieser Artikel gefällt Ihnen? Sagen Sie's Ihren Freunden: